LITERATUR

Prosa, Lyrik, Mundart - unter dem Begriff Literatur wird eine Vielzahl schriftlich oder mündlich fixierter sprachlicher Erzeugnisse gesammelt. Eine oft stille und isolierte Form der Kultur, die nichtsdestotrotz auch zu Vereinswesen und Veranstaltungen einlädt.

Mit der gut ausgestatteten Stadtbibliothek und zwei aktiven literatischen Gesellschaften lebt die Literatur im KulturRaum Arnsberg auf. Lesungen und Publikationen, Archivierung und Nachwuchsförderung bieten alles, was das lesende Herz begehrt.

Stadtbibliothek Arnsberg

Die Stadtbibliothek Arnsberg ist eine Bibliothek an drei Standorten in Alt-Arnsberg, Neheim und Hüsten. Neben den üblichen Aufgaben einer Bibliothek eröffnen sich hier auch viele Onlineangebote sowie Führungen und Kulturveranstaltungen. So haben die Standorte bereits als Ausstellungsfläche gedient und bieten immer eine Anlaufstelle für Kulturinteressierte im Sauerland.

 

Literarische Gesellschaft Arnsberg

Der heutige Verein besteht seit 1995. Ein Auslöser für die Gründung war das Ende des traditionsreichen und renommierten Arnsberger Kurzgeschichten-Kolloquiums. Literarisches Leben in Arnsberg zu fördern und lebendig zu halten war und ist Ziel des 1995 gegründeten Vereins. Neben dem Ansatz, Literatur im Alltag salonfähig zu machen, liegt ein besonderes Augenmerk auf der Förderung literarischer Interessen von Kindern und Jugendlichen. Gerade in Zeiten rasanter Beschleunigung aller Alltagsprozesse und einer zunehmenden Medialisierung unserer Lebenswelt bieten Bücher die Entdeckung neuer „Möglichkeitswirklichkeiten" (Odo Marquard).

Die LGA organisiert regelmäßig Veranstaltungen; darunter sind Lesungen, literarische Spaziergänge oder Büchergespräche. In den letzten Jahren waren viele namhafte Schriftsteller:innen Gast der Literarischen Gesellschaft wie Robert Menasse, Benedict Wells oder Natascha Wodin.

Die Literarische Gesellschaft Arnsberg arbeitet eng mit der Stadtbibliothek Arnsberg und mit der Kulturkneipe „Der Golem“ zusammen. Immer wieder werden namhafte Autoren eingeladen.

In Zeiten der Pandemie werden zudem auch digitale Formate angeboten.

Mehr erfahren:

 

Christine-Koch-Gesellschaft 

Der größte Literaturverein Nordrhein-Westfalens wurde 1993 in Schmallenberg gegründet, damals noch unter dem Namen Gesellschaft zur Förderung der Literatur im Sauerland bevor er nach der Literatin Christine Koch umbenannt wurde. Der Fokus des Vereins liegt auf Werken der Lyrik, regionaler Literatur und Mundart.